Allgemein, Features & Funktionen, Updates & Version History

Unsere Updates im Juli: Noch mehr Schutz für Eure Daten mit der 2FA

0

Täglich bekommen wir bei fileee von Euch Anregungen und Wünsche, wie wir fileee noch besser machen können. Eine der häufigsten Fragen war, ob fileee auch mit einer Zwei-Faktor-Authentisierung gesichert werden kann. Da Euer Feedback uns bei fileee extrem wichtig ist, haben wir in den letzten Monaten mit voller Power an der Implementierung einer Zwei-Faktor-Authentisierung gearbeitet und freuen uns, damit jetzt live gehen zu können.

Neben weiteren Updates, zum Beispiel einer verbesserten Textauswahl in unserer Webapp, haben wir außerdem einen Workaround entwickelt um fileee wieder mit GoogleMail verbinden zu können.

Warum überhaupt eine  Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA)?

Im Grundsatz benutzt die 2FA zwei unterschiedliche und voneinander unabhängige Komponenten um den Zugang zu Konten mit  besonders sensiblen Daten zu verschlüsseln und dadurch die Sicherheit zu erhöhen. Oft wird dafür ein physischer Gegenstand (z.B. eine Bankkarte oder ein Endgerät) und ein Passwort genutzt. Aber auch biometrische Daten wie Fingerabdruck oder Face-ID werden inzwischen von vielen System unterstützt. Diese Art des Identitätsnachweises über zwei Authentifizierungsfaktoren bietet einen erhöhten Schutz, da für einen potenziellen Angriff auf den Account das reine Knacken des Passwortes für den Zugang nicht mehr ausreichen würde. 

Für die 2FA bei fileee wird Euer Account über eine Zwei-Faktor-Authentifizierungs-App zusätzlich geschützt. Um zukünftig auf fileee zugreifen zu können, müsst Ihr, bei aktivierter 2FA, neben Eurem Benutzernamen und Passwort einen One-Time Passcode (OTP) eingeben. Dieser wird in der App auf einem vorher verknüpften Gerät generiert. Der sechsstellige OTP ändert sich, je nach App, alle 30 bis 60 Sekunden und bietet dadurch eine extrem hohe Sicherheit. 

So könnt Ihr die 2FA zu eurem fileee-Account hinzufügen

Ihr könnt die fileee 2FA mit den meisten zeitbasierten Anwendungen mit Einmal-Passwort verwenden, wie z. B. Google Authenticator, Duo Mobile, Authy oder ähnlichen Apps.

Nachdem Ihr Euch eine solche App heruntergeladen habt, geht Ihr in Eurer fileee Webapp unter “Einstellungen” auf den Reiter “Sicherheit” und wählt hier die Option zur Einrichtung der Zwei-Faktor-Authentifizierung. Im Folgenden könnt Ihr mit Eurem Smartphone und der geöffneten Authentifizierungs-App den abgebildeten QR-Code scannen, oder den angezeigten Authentifizierungscode eingeben. Anschließend gebt Ihr den in der App angezeigten 6-stelligen Code zur Verifizierung in der Webapp ein und speicherst das Ganze.

Wichtig!

Das Feld mit dem Code von fileee in der Authentifizierungs-App niemals löschen, denn nach Abschluss der Konfiguration müsst Ihr bei jedem Login in fileee einen Code aus der App eingeben, der dort immer neu generiert wird.

Hier findet Ihr die Google Authenticator App für iOS und Android

 

Weitere Verbesserungen in der Webapp

Auch bei unserer Webapp hat sich einiges getan. Neben der Behebung einiger kleiner Fehler ist die größte Verbesserung die neue Textauswahl. Dabei wird der von Euch ausgewählte Text jetzt sichtbar markiert. Dank unserer kostenlosen OCR-Technologie, die den Text all Eurer gescannten Dokumente als solchen erkennt, kann der markierte Inhalt zudem von Euch kopiert und an gewünschter Stelle, z.B. im TextEditor, eingefügt werden. 


 

Das ist außerdem neu:

Ihr habt es sicher schon gemerkt: Die Synchronisierung von GoogleMail und GoogleDrive mit fileee funktioniert nicht. Leider mussten wir aufgrund der aktualisierten Google-Sicherheitsrichtlinien und eines regulär abgelaufenen Zertifikats die GoogleDrive- und GoogleMail-Synchronisierung vom Dateiempfänger entfernen. Dies tut uns sehr leid, denn wir wissen, dass diese Dienste für Euch äußerst wichtig für die Arbeit mit fileee sind. Zumindest für GoogleMail haben wir einen Weg gefunden, dies über die Standard-IMAP-Einstellungen mit dem Dateiempfänger zu verbinden. Eine ausführliche Anleitung dafür findet Ihr in unserem Support-Forum.

 

 

Für GoogleDrive gibt es leider keinen Workaround. Obwohl wir alle bewährten Sicherheitsmethoden befolgen, müssen die Zertifikate in einem langen und äußerst kostspieligen Prozess erneuert werden. Wir arbeiten bereits an dessen Umsetzung und hoffen, dass wir Google Drive und die Google Mail-Anbindung so bald wie möglich wieder vollständig anbieten können.

 

Ihr habt Feedback oder Fragen zu unseren Updates oder den Features von fileee? Schreibt unserem Support: support@fileee.com