Allgemein

Die 5 besten Kalender Apps im Test

0

Besprechungen, Arzttermine, Treffen mit Freunden – unsere Tage sind immer ziemlich voll gepackt. Ich habe selbst schon viele verschiedene analoge Planer und Kalender probiert, um alles im Blick zu halten. Diese waren mir aber zu umständlich und wurden schnell lästig. Irgendwann habe ich entschieden, mir stattdessen die Google Kalender App herunterzuladen, um meine Termine nur noch digital zu verwalten. Allerdings bin ich auch mit dieser Lösung nicht ganz zufrieden. Um einen Kalender zu finden, der wirklich überzeugt, habe ich sechs Wochen lang jeweils eine neue Kalender App getestet.

Besonders wichtig war mir dabei, dass der Kalender übersichtlich ist, so dass man auf dem ersten Blick sieht, was ansteht. Termine sollten sich schnell und unkompliziert eintragen lassen und der Kalender sollte nach meinen Bedürfnissen anpassbar sein (z.B. durch Farbkodierung oder Terminwiederholung). Zudem ist es mir wichtig, dass ich bereits bestehende Konten, wie mein Google-Konto, synchronisieren kann – ich möchte schließlich nicht alle Termine komplett neu eintragen müssen. Und am besten sollte die Kalender App natürlich kostenlos sein.


Google Calendar

Google Kalender

Der Google Kalender ist vielen bekannt, besonders da er auf Android Geräten vorinstalliert ist. Die Kalender App ist übersichtlich und intuitiv zu bedienen. Termine lassen sich schnell eintragen und individualisieren, zum Beispiel durch Farbkodierung oder anpassbare Terminwiederholung. Was allerdings fehlt, ist die Möglichkeit, Termine per Drag & Drop verschieben zu können. Dafür bietet der Kalender viele weitere Features und punktet besonders durch die Einbindung anderer Google Dienste, wie etwa Drive, Maps oder Gmail. Ganz einfach lässt sich auch ein Gruppenkalender erstellen, zu dem Ereignisse und Teilnehmer hinzugefügt werden können. Ereignisse werden zudem mit Bild oder Karte dargestellt.

Pro

Contra

Preis

  • sehr übersichtlich
  • gute Einbindung von anderen Google Diensten
  • nicht so stark individualisierbar
  • keine Jahresansicht
  • Termine lassen sich nicht per Drag & Drop verschieben

kostenlos



GoogleCalendar

Tiny Calendar

Tiny Calendar erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Kalender App bietet bis zu acht Standardansichten und ein nutzerfreundliches Design, das schon in der Monatsansicht darstellt, wie viele Ereignisse an einem einzelnen Tag eingetragen sind. Diese sind mittels Farbkodierung hervorgehoben. Die App unterstützt Events von iCloud, Exchange und anderen Kalendern. Die iOS und Android Versionen unterscheiden sich hinsichtlich der kostenlosen Funktionen. Die iOS Version bietet weniger, kostet in der Premium-Version zudem auch mehr. Android-Nutzer kommen mit der kostenlosen Version aus, iOS Nutzer werden sich etwas eingeschränkt fühlen. Insgesamt sehr einfach und klar gehalten, was diesen Kalender für mich sehr praktisch und übersichtlich macht.

Pro

Contra

Preis

  • übersichtlich dank 6 (Android) bzw. 8 (iOS) verschiedene Ansichten
  • unterstützt Events von iCloud, Exchange und anderen Kalendern
  • Bannerwerbung
  • einige wichtige Funktionen kostenpflichtig (iOS)
  • Android: 4,29€ (einmalig)
  • iOS: 7,99€ (einmalig)



Calendar5

Calendars von Readdle

Calendars von Readdle für iOS ist für mich eine der intuitivsten Kalender Apps. Auch er ist in der Monatsansicht ähnlich wie Tiny Calender und somit übersichtlicher als beispielsweise der Google Kalender. Die Möglichkeit, Termine zu kopieren oder per Drag and Drop zu verschieben, sowie die vier verschiedenen Ansichten sorgen für ein bequemes Verwalten von Terminen. Interessant: Termine können mit Spracherkennung erstellt werden und die App ist für das iPad optimiert. Dafür sind Einladungen, wiederkehrende Termine und der Aufgabenplaner nur in der Premium-Version erhältlich. Er unterstützt Outlook, Exchange, Yahoo, AOL und weitere Kalender für das mühelose Syncen zwischen Plattformen. Mir fehlen leider zu viele Features, als das Calendars für mich sinnvoll wäre – und 9,99€ für die Vollversion sind mir dann doch zu teuer.

Pro

Contra

Preis

  • sehr intuitiv
  • unterstützt Outlook, Exchange, Yahoo, AOL und andere Kalender
  • viele wichtige Funktionen kostenpflichtig
  • Nur für iOS

Vollversion: 9,99€ (einmalig)



camscanner_l

TimeTree

TimeTree ist besonders für Familien, Freunde und Gruppen geeignet. Der Kalender ist sehr übersichtlich und personalisierbar. Nach dem Installieren können andere Mitglieder über E-Mail und verschiedene Messenger eingeladen werden. Für jede Gruppe kannst Du individuelle Kalender nutzen, beispielsweise für Termine und Abstimmungen mit Familie und Freunden. Du siehst somit die Zeitpläne aller in einem Kalender und weißt immer ganz genau, was die jeweilige Gruppe plant. Du kannst Dir mehrere Kalender auf einmal anzeigen lassen oder alle Terminpläne nach Datum oder Aktualisierungen sortieren. Besonderes Feature: Bei jedem Termin können Notizen, Bilder und Fotos hinterlegt werden. Termine besitzen sogar eine Chatfunktion. Die Aktualisierung erfolgt in Echtzeit, Daten aus dem Google Kalender können importiert werden und eine Drag and Drop Funktion ist auch enthalten. Am besten gefällt mir der Menüpunkt “Feed”, in dem direkt Neuerungen angezeigt werden, die man liken, kommentieren und teilen kann. Auch kann man nach Ereignissen suchen und diese nach Teilnehmern oder den gesetzten Tags filtern. Mein Favorit!

Pro

Contra

Preis

  • sehr individuell, durch das Hinzufügen von Bildern, Kommentaren und Tags
  • unterstützt andere Kalender
  • Drag and Drop Funktion
  • Ideal für Familien und Gruppen

  • nur 3 Ansichten
  • Das icon sieht selber nicht aus wie ein Kalender

kostenlos



PocketLife

PocketLife

Der Kalender von PocketLife sticht vor allem durch sein außergewöhnliches und buntes Design hervor. Er bietet sehr viele Darstellungsoptionen, beispielsweise können eigene Bilder als Kalenderhintergrund eingestellt werden und sogar die Schriftart verändert werden. Termine lassen sich problemlos kopieren und verschieben. Allerdings sollte man hier mit 5,49€ in die Vollversion investieren, um unbegrenzt Ereignisse zu erstellen und keine Werbung angezeigt zu bekommen. Nach dem Kauf sind dann je nach Bundesland auch Feiertage und Schulferien hinterlegt. Die App überzeugt mit einer einfachen Bedienung, ist sehr übersichtlich und gut konfigurierbar. Termine können problemlos kopiert und verschoben werden, zudem lässt sich sehr gut mit mehren Leuten auf den Kalender zugreifen. Meiner Meinung der kreativste Kalender und mit einmalig 5,29€ auch preislich in Ordnung.

Pro

Contra

Preis

  • Kalenderhintergrund mit eigenen Fotos individualisierbar
  • Drag and Drop
  • kinderleichte Bedienung
  • einige “nice to have” Features kostenpflichtig
  • nur für iOS

Vollversion: 5,29€ (einmalig)



Für welche Kalender App ich mich entschieden habe:

Obwohl der Google Kalender viel bietet, außer einer Drag and Drop Funktion, hat mich der kostenlose TimeTree Kalender durch seine vielfältigen Funktionen und sein ansprechendes Design überzeugt. Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, welche Funktionen einem wichtig sind und welcher Kalender am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt, jedoch kann man mit den hier getesteten Kalendern nicht viel falsch machen.